X-Z

Die Informationen zu den einzelnen Autorinnen und Autoren stammen im Wesentlichen aus Wikipedia. Im Einzelfall habe ich (zusätzlich) andere Quellen herangezogen, wie die persönlichen Internetauftritte der Autoren oder ihre Seiten bei den Verlagen.

Y

Yoshimoto, Banana – Lebensgeister

Geboren 1964 in Tokio als Mahoko Yoshimoto, Tochter eines einflussreichen Denkers, Dichters und Literaturkritikers und einer Haiku-Dichterin, Schwester einer erfolgreichen Manga-Autorin, fing mit etwa fünf Jahren an zu schreiben,  studierte an der Nihon-Universität japanische Literatur,  1986 Dekanspreis der Universität für ihre Abschlussarbeit (Erzählung Moonlight Shadow), nach ihrem Studium zunächst Job als Kellnerin, 1987 6. Kaien-Literaturpreis für Debütanten und 1988 16. Izumi-Kyōka-Literaturpreis der Stadt Kanazawa für ihr erstes Werk Kitchen, zahlreiche Werke und weitere Preise, Yoshimoto führt ihren Künstlernamen auf ihre Liebe für die Red Banana Flower zurück, Merkmale und wiederkehrende Motive u.a. der Tod (insbesondere der Verlust nahestehender Personen) und übernatürliche Phänomene.